Kombinierte Spielformen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
MY-FOOTBALL-kid-plays

„Hast du deine Tasche gepackt? Denke daran, dass du dich nach dem Unterricht in der Sporthalle direkt umziehst und deine Sportsachen für das Fußballtraining heute Abend anhast. Ich hole dich wie immer an der Ecke am Kiosk ab, damit wir nicht zu spät zum Klavierunterricht kommen. Heute ist Donnerstag, also denke bitte daran, dem Klavierlehrer zu sagen, dass er wie immer 5 Minuten früher den Unterricht beenden soll, damit du pünktlich zum Fußballtraining kommst. Ah so, das Duschzeug hast du eingepackt?“

So oder so ähnlich kann man den Tagesablauf eines Jugendspielers in der heutigen Zeit beschreiben. Es ist normal geworden, dass die Spieler andere Hobbys neben dem Fußball haben bzw. haben sollen. Dadurch füllt sich der Tag eines Spielers und ähnelt dem eines normalen Arbeitnehmers mit einer 40-Stunden-Woche. Angesichts dieses Tagesablaufs ist es beeindruckend, was ein Kind im Alter zwischen 9 bis 12 Jahren meistert und an Informationen verarbeitet. Auch der Fußball ist schneller und ereignisreicher geworden, sodass es wichtig ist, Informationen auf dem Platz schnell und richtig zu verarbeiten und die richtige Entscheidung zu treffen. Sobald der Spieler den Ball am Fuß hat, sieht er sich sofort Druck ausgesetzt, sei es durch Gegner, Zeit- oder Raum. Um die Situation erfolgreich zu lösen, braucht er eine gute Übersicht, ein technisches Know-how am Ball, aber vor allem Ruhe und Geduld. Wer diese Eigenschaften besitzt, kann nahezu jedes Problem spielerisch lösen und unübersichtliche Situationen meistern. Ruhe und Geduld am Ball, sprich eine klare Struktur, zeigen dann die Unterschiede zwischen einem guten und einem sehr guten Spieler. Mit meinem erstellten Training möchte ich Möglichkeiten zeigen, in Fußballspielen kombinierte Abläufe spielnah zu trainieren, die Wahrnehmung und Informationsverarbeitung zu fördern und den Spielern zu helfen, richtige Entscheidungen in Drucksituationen zu treffen.

Viel Spaß beim Training!

1. Übung – Dribbling durch das Spielzentrum

Aufbau (16 – 20 Spieler)
  • Ein ca. 30 x 25 Meter großes Feld mit zwei Minitoren markieren.
  • An zwei Ecken des Felds jeweils ein Dribbeldreieck aufbauen.
  • An den anderen Ecken gegenüber der Dreiecke jeweils ein Dribbelviereck aufbauen.
  • Zwei 3er Teams einteilen, die übrigen Kinder bilden mit Bällen Reihen an den Ecken.
Ablauf
  • Zwei Spieler diagonal gegenüber dribbeln durch das Dreieck bzw. Viereck in vorgegebener Form.
  • Anschließend müssen die Spieler diagonal im höchsten Tempo die Seite wechseln.
  • Danach starten die ersten zwei Spieler an den anderen Ecken usw.
  • Gleichzeitig wird im Feld 3 vs. 3 auf die beiden Minitore gespielt.
  • Nach 4 Minuten wechseln die Spieler im Zentrum nach außen zum Dribbeln und sechs neue Spieler spielen 3 vs. 3 im Zentrum.
Variationen
  • Dribbling nur mit der Innenseite.
  • Dribbling nur mit der Außenseite.
  • Dribbling ins Zentrum, dann Kommando rechts / links zum Hütchen.
  • Dribbling, Kommando Fußballspieler (z.B. Messi) = rechts, Fußballteam (z.B. BVB) = links.
Tipps und Korrekturen
  • Beim Dribbling um die Hütchen auf richtige Körperhaltung und eine tiefe Stellung hinweisen.
  • Beim Dribbling durch das Zentrum auf freie Räume hinweisen und Blick „weg vom Ball“ einfordern.
  • Die Übung sorgt für eine enge Ballführung und viele Ballkontakte.
  • Im Zentrum müssen die Spieler Berührungen vermeiden und den Mitspielern ausweichen.

2. Übung – Ballkontrolle im Spielzentrum

Aufbau (16 – 20 Spieler)

Den Aufbau von Übung 1 beibehalten.

Ablauf
  • Zwei Spieler diagonal gegenüber dribbeln durch das Dreieck bzw. Viereck in vorgegebener Form.
  • Anschließend müssen sich die Spieler diagonal einen Pass zuspielen und den zugespielten Pass im ersten Kontakt nach vorne mitnehmen.
  • Danach starten die ersten zwei Spieler an den anderen Ecken usw. Gleichzeitig wird im Feld 3 vs. 3 auf die beiden Minitore gespielt.
  • Nach 4 Minuten wechseln die Spieler im Zentrum nach außen zum Dribbeln und sechs neue Spieler spielen 3 vs. 3 im Zentrum.
Variationen
  • Dribbling nur mit der Innenseite.
  • Dribbling nur mit der Außenseite.
  • Ball in der Hand, Hütchen ablaufen, den Ball hoch zuwerfen, an- und mitnehmen.
  • Ball in der Hand, Hütchen ablaufen und Ball aus der Hand zuspielen, an- und mitnehmen.
Tipps und Korrekturen
  • Beim Dribbling um die Hütchen auf richtige Körperhaltung und eine tiefe Stellung hinweisen.
  • Beim Dribbling durch das Zentrum auf freie Räume hinweisen und Blick „weg vom Ball“ einfordern.
  • Die Übung sorgt für eine enge Ballführung und viele Ballkontakte.
  • Im Zentrum müssen die Spieler Berührungen vermeiden und den Mitspielern ausweichen.
  • Beim Zuwerfen des Balls richtiges Timing und bei der An- und Mitnahme das aktive „Zum-Ballgehen“ coachen.

3. Übung – Passen durch das Zentrum

Aufbau (16 – 20 Spieler)

Den Aufbau von Übung 1 beibehalten.

Ablauf
  • Zwei Spieler diagonal gegenüber dribbeln durch das Dreieck bzw. Viereck in vorgegebener Form.
  • Anschließend spielen die Spieler einen diagonalen Pass durch das Zentrum und der vom nächsten Spieler gegenüber angenommen wird.
  • Danach starten die ersten zwei Spieler an den anderen Ecken usw.
  • Gleichzeitig wird im Feld 3 vs. 3 auf die beiden Minitore gespielt.
  • Nach 4 Minuten wechseln die Spieler im Zentrum nach außen zum Dribbeln und sechs neue Spieler spielen 3 vs. 3 im Zentrum.
Variationen
  1. Passspiel nur mit der Innenseite.
  2. Passspiel nur mit dem Spann.
  3. Dribbling, dann Passspiel zum Mitspieler am Starthütchen, der klatschen lässt, aufdrehen und Pass diagonal durchs Zentrum.
  4. Dribbling, dann Passspiel zum Mitspieler am Starthütchen, der klatschen lässt, dann Trainerkommando rechts = rechts passen bzw. links = links passen.
Tipps und Korrekturen
  • Beim Dribbling um die Hütchen auf richtige Körperhaltung und eine tiefe Stellung hinweisen
  • Beim Dribbling durch das Zentrum auf freie Räume hinweisen und Blick „weg vom Ball“ einfordern.
  • Die Übung sorgt für eine enge Ballführung und viele Ballkontakte.
  • Im Zentrum müssen die Spieler Berührungen vermeiden und den Mitspielern ausweichen.
  • Beim Passspiel auf Schärfe und Genauigkeit hinweisen.

Share

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Top